Deutschland, Januar 2018

Nena, zieht in Zusammenarbeit mit einer hiesigen Wildtierstation jedes Jahr aufgefundene oder verletzte Hasen auf. Ja, wir sprechen hier von richtigen Hasen – keine Kaninchen-, die man in manchen Gegenden kaum noch zu Gesicht bekommt. Für diese braucht es dringend, für die Zeit der Aufzucht, ein größeres und sicheres Gehege. Nach der Aufzucht werden alle Tiere wieder ausgewildert. Somit leistet dieses Projekt einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz.

Der Aufbau des Geheges ist im Frühjahr 2018 geplant und auch der Kostenvoranschlag für das dafür benötigte Material ist eingeholt worden. Die Kosten belaufen sich auf ca. 1280 €. Das Veterinäramt hat das geplante Gehege und seinen Bau genehmigt und damit abgesegnet.

Wir vom Verein werden dieses Projekt unterstützen und die Hälfte der Kosten übernehmen. Die andere Hälfte fehlt leider noch.

Wer dieses Projekt mit unterstützen möchte, der kann dies gerne tun:

PRO KASTRATIONSPROJEKT e. V.
IBAN: DE56830654080004849620
BIC: GENODEF1SLR
Deutsche Skatbank Altenburg
Verwendungszweck: „HASENGEHEGE“

oder

per paypal:
info@prokastrationsprojekt.de

Kennwort: “ HASENGEHEGE“

Der Bau ist für März angesetzt, wenn es etwas wärmer ist und die Böden ein Graben erlauben. Wir bedanken uns für euer Interesse und freuen uns über Eure Mithilfe.

Euer Pro Kastrationsprojekt e.V. – Team

Galerie: Hasengehege

Galerie: Das neue Hasengehege steht.